Swiss: Tyrolean führt Lugano-Flüge durch

Viermal täglich fliegt eine Dash 8-400 der Tyrolean in Zukunft ab Zürich nach Lugano. Der Vertrag mit Etihad Regional wird nicht verlängert.

Foto: AirTeamImages.com

Nachdem der Vertrag mit Darwin Airline bzw. Etihad Regional für die Bedienung der Zürich-Lugano Route nicht verlängert wird und der Betrieb der eigenen Avro-Flotte nicht lohnt, soll jetzt Tyrolean einspringen.

Die Inlandsverbindung in den italienisch-sprachigen Süden der Schweiz wird ab dem Winterflugplan viermal täglich von der Konzernschwester bedient. Geflogen wird mit Dash 8-400, wodurch die angebotene Sitzplatzkapazität trotz Beibehaltung der Flugfrequenz um 50 Prozent ansteigt, teilt Swiss in einer Presseaussendung mit. Darwin Airline setzt auf der Strecke bislang ihre Saab 2000 ein.

"Wir sind besonders glücklich, mit Austrian Airlines einen so zuverlässigen Partner aus der Lufthansa Gruppe gefunden zu haben", erklärte Swiss CEO Harry Hohmeister. Mit der OE-LGC ist bereits heute eine Q400 der Tyrolean für Konzernpartner Brussels Airlines unterwegs. Gerüchte, dass Austrian als "Regionalairline" in Zukunft häufiger auf Strecken ihrer Schwesterairlines unterwegs sein könnte, halten sich weiterhin hartnäckig. In der Lufthansa-Gruppe geht der Trend derzeit ja verstärkt in Richtung Jets mit 100 und mehr Sitzplätzen.

Special Visitors

Laudamotion / OE-LOB
Private Wings Aviation / D-CITO
Hainan AL / B2739
VIETNAM AL. / VN-A868
AlbaStar / EC-NAB
Armée de l'Air / F-RADA
CargoLogicAir / G-CLAA

Unsere Autoren

Martin Metzenbauer

Jan Gruber

Michael Csoklich

Robert Hartinger

Christoph Aumüller