Swiss Global: US-Rechte beantragt

Vorbereitung auf Betrieb für die Muttergesellschaft.

Boeing 777-300ER (Foto: Swiss).

Swiss Global Airlines, die momentane Regionaleinheit von Lufthansa-Tochter Swiss, suchte beim U.S. Department of Transportation um Verkehrsrechte für Linien- und Charterflüge sowie Post und Fracht an. Dieser Schritt ist in Vorbereitung auf den bevorstehenden Betrieb von Maschinen des Typs Boeing 777 durch die Tochtergesellschaft.

Im Rahmen eines Wetlease-Agreements mit Swiss soll unter anderem die Strecke Zürich-New York (JFK) mit Boeing 777-300ER im Namen und im Auftrag der Muttergesellschaft bedient werden. Dieser Schritt soll gegen Anfang kommenden Jahres vollzogen werden.

Dem Vernehmen nach soll Swiss Global Airlines aufgrund niedrigerer Lohnkosten günstiger produzieren als die Muttergesellschaft. Aus diesem Grund sollen bis zu neun Boeing 777 bei der momentanen Regionalfluggesellschaft eingeflottet werden. Das erste Langstreckenflugzeug wird im Jänner 2016 übernommen werden.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 80-1111
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AI08
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AZ888
    Smartlynx / S5-AAZ
    LUXAIR / ES-SAM
    AMC AIRLINES / SU-GBG
    AUA / OE-LBO

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller