Swiss bereitet CSeries für London City vor

Die Schweizer Lufthansa-Tochter macht sich auf den CSeries-Betrieb in den Londoner Docklands bereit.

Foto: AirTeamImages.com

Nachdem die Avros der Swiss derzeit schrittweise die Flotte des Star Alliance-Mitglieds verlassen, müssen ihre Nachfolger auf den Betrieb auf dem Flughafen London City vorbereitet werden. London City soll ab dem 8. August im Regelbetrieb mit Bombardier CSeries-Maschinen angeflogen werden und stellt unter anderem das fliegende Personal vor besondere Herausforderungen.

Damit der Betrieb reibungslos über die Bühne geht, besuchte am Montag erstmals eine CS100 der Airline den Flughafen, berichtet „Air Transport World“. Piloten konnten sich so mit London City vertraut machen und das Parken und Betanken des künftig größten zu den Docklands eingesetzten Flugzeugs konnte geübt werden. Grünes Licht für den Einsatz des Regionaljets kam Anfang des Jahres von der Luftsicherheitsagentur EASA und Transport Canada. Aufgrund der hohen Gebäude in der Umgebung muss die Maschine einen besonders steilen Anflugwinkel von 5,5 Grad auf die einzige Piste wählen.

Um die Kapazität am relativ zentral im Finanzdistrikt gelegenen Flughafen zu erhöhen, soll im Rahmen eines Expansionsprojekts ein paralleler Rollweg errichtet, das Terminal vergrößert und weitere Vorfeldpositionen geschaffen werden. Swiss verbindet London City mehrmals täglich sowohl mit Zürich als auch mit Genf.

Special Visitors

China Southern Airlines / B-1186
AtlasGlobal / TC-AGL
Alba Star / EC-MUB
Privilege Style / EC-LZO
YYA Management / M-USIK
Rhein-Neckar Air / MHS Aviation / D-CIRP
Ethiopian Airlines / ET-AUC

Unsere Autoren

Martin Metzenbauer

Jan Gruber

Michael Csoklich

Robert Hartinger

Christoph Aumüller