Swiss baut Kooperation mit Helvetic aus

Bis zu acht E190-E2 für die schweizerische Lufthansa-Tochter.

Embraer 190-E2 (Rendering: Embraer).

Die Fluggesellschaften Helvetic Airways und Swiss werden ihre ACMI-Zusammenarbeit im kommenden Jahr auf bis zu acht Embraer 190-E2 erweitern. Aktuell sind vier Flugzeuge des Typs Embraer E190 der Helvetic Airways im Auftrag der Lufthansa-Tochter im Einsatz. Sie werden auf Flügen an über 40 Ziele in Europa eingesetzt.

"Wir freuen uns, unsere bewährte und langjährige Partnerschaft mit Helvetic Airways auszubauen", erklärt Swiss-Chef Thomas Klühr. Gleichzeitig wird die Wetlease-Kooperation mit Austrian Airlines beendet und die insgesamt vier Maschinen des Typs Dash 8-Q400 werden schrittweise an die Österreicher zurückgestellt.

"Wir sind stolz, dass SWISS auf Helvetic Airways mit ihren effizienten und komfortablen Embraer E190-E2 setzt", erklärt Helvetic-Geschäftsführer Tobias Pogorevc.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Royal Air Force (RAF) - UK / ZE700
    Wamos Air / EC-MNY
    Wamos Air / EC-MNY
    Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 80-1111
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AI08
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AZ888
    Smartlynx / S5-AAZ

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller