Swiss, AUA und Eurowings beflügeln Lufthansa Group

Lufthansa Passage mit schwächstem relativen Wachstum in der Gruppe im Jänner.

Foto: Lufthansa Group

Im abgelaufenen Jänner 2019 haben die Airlines der Lufthansa Group rund 9,1 Millionen Passagiere transportiert - eine Steigerung von 4,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die angebotenen Sitzkilometer (ASK) lagen um 7,3 Prozent über dem Vorjahr, gleichzeitig konnte der Absatz (RPK) um 8,1 Prozent gesteigert werden. Daraus ergibt sich ein Sitzladefaktor, der gruppenweit mit 76,2 Prozent um 0,6 Prozentpunkte über dem Jänner 2018 gelegen ist.

Starkes Plus bei Swiss und Austrian
Die drei Netzwerkairlines Lufthansa Passage, Swiss und Austrian Airlines konnten gemeinsam um 3,7 Prozent auf mehr als 6,7 Millionen Passagiere zulegen. Dabei konnte die Schweizer Fluglinie mit 7,9 Prozent das stärkste Plus verzeichnen, gefolgt von der AUA mit 7,0 Prozent. Lufthansa Passage fertigte um 1,8 Prozent mehr Passagiere ab als im Jänner 2018 - in Frankfurt waren es 1,1 Prozent, in München 2,5 Prozent. Bei allen drei Netzwerkairlines gemeinsam entwickelte sich der Verkehr in die Region Naher Osten und Afrika mit einem Plus von 11,6 Prozent am stärksten, gefolgt von Asien/Pazifik mit 7,7 Prozent, Amerika mit 5,6 Prozent und Europa mit 2,3 Prozent.

Vergleich der einzelnen Airline-Bereiche der Lufthansa Group Jänner 2019 im Vergleich zu Jänner 2018 - Veränderungen in Prozent bzw. (beim Sitzladefaktor) in Prozentpunkten (Quelle: Lufthansa Group).

Die Eurowings-Gruppe (einschließlich Brussels Airlines) beförderte um 8,3 Prozent mehr Passagiere als im Vergleichsmonat des Vorjahres - insgesamt etwas mehr als 2,3 Millionen Fluggäste waren damit unterwegs. Auf der Kurzstrecke betrug das Plus 7,8 Prozent, auf der Langstrecke 12,3 Prozent.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    YYA Management / M-USIK
    Rhein-Neckar Air / MHS Aviation / D-CIRP
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Turkish / TC-JRO
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Royal Air Force (RAF) - UK / ZE700

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller