Sundair feiert Basiseröffnung in Dresden

Ein Airbus A320 ist nun in der Landeshauptstadt Sachsens stationiert.

Foto: Sundair.

Die deutsche Fluggesellschaft Sundair feierte in Dresden die Eröffnung einer neuen Basis. Auf dem sächsischen Airport ist nun eine Maschine des Typs Airbus A320 stationiert. Der Erstflug wurde auf die griechische Insel Kos durchgeführt, die zweimal wöchentlich angeflogen werden soll.

Sundair bietet ab Dresden die Destinationen Antalya, Heraklion, Rhodos und Kos im Linienverkehr an. Weitere Strecken wie Debrecen, Sarmellek und weitere Ziele werden im Vollcharter im Auftrag von Reiseveranstaltern bedient.

Die Fluggesellschaft Sundair wurde im Jahr 2016 gegründet und betreibt momentan vier Airbus A320. Die Flotte soll um zwei A319 ergänzt werden. Hinter dem Unternehmen, das als einziger Carrier regelmäßig auch Kassel-Calden bedient, steht unter anderem auch Schauinsland-Reisen. Der Veranstalter ist Minderheitsgesellschafter. Sundair fliegt übrigens unter dem IATA-2-Letter-Code "SR", der früher der mittlerweile nicht mehr existierenden Swissair zugeteilt war.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Royal Air Force (RAF) - UK / ZE700
    Wamos Air / EC-MNY
    Wamos Air / EC-MNY
    Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 80-1111
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AI08
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AZ888
    Smartlynx / S5-AAZ

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller