Sommer: Air Baltic hilft dem Kranich aus

Zwei A220 ab München in Wetlease.

A220 (Foto: Thomas Ramgraber).

Die Lufthansa wird im Sommerflugplan zwei Airbus A220-300 im Rahmen eines Wetlease-Vertrages ab München einsetzten. Betreiber der beiden Maschinen ist die lettische Air Baltic, die derzeit über 14 Einheiten dieses Typs verfügt.

Die Jets werden laut GDS-Daten unter anderem auf den Routen von München nach
Bukarest, Budapest, Luxemburg und Lyon zum Einsatz kommen. Im Sommerflugplan 2019 wird der Kranich-Konzern nach derzeitigem Informationsstand insgesamt sechs ACMI-Flugzeuge ab Frankfurt und München beschäftigen. Nebst Air Baltic wurden auch entsprechende Verträge mit Air Nostrum und der Beteiligung SunExpress abgeschlossen. Dem Vernehmen nach will man insbesondere Kapazitätsengpässe wie im Sommer 2018 vermeiden. Die Wetlease-Flüge sind bereits weitgehend im GDS und auf der Lufthansa Homepage ersichtlich.

 

 

Autor: René Steuer
Redaktionsaspirant
René ist seit Oktober 2018 als Redaktionsaspirant für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Royal Jordanian / JY-BAF
    Emirates / A6-EER
    Avions de Transport Régional (ATR) / F-WWLY
    TUIfly / D-ATUL
    Royal Australian Air Force / A41-213
    Malaysia AF / 9M.NAA
    Nordica / ES-ATA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller