Sloweniens Regierungschef kritisiert Adria heftig

Marjan Šarec äußert Zweifel im Fernsehen.

Saab 2000 (Foto: Thomas Ramgraber).

Die Fluggesellschaft Adria Airways und deren deutsche Eigentümer stehen derzeit in der Kritik des slowenischen Premierministers Marjan Šarec, der im TV-Sender RTV Slovenija unter anderem äußerte: „Heute frage ich mich, wie lange unsere Adria fliegen wird.“

Weiters bezeichnet der Regierungschef Adria Airways als „Beispiel für eine von ausländischen Investoren missgemanagte Marke“ und kritisiert die Vorgängerregierung heftig für den Verkauf an 4K Invest. Man hätte viel besser an Lufthansa verkaufen sollen. Allerdings verschwieg der Premierminister Sloweniens dabei, dass der Kranich-Konzern überhaupt nicht an einer Übernahme der Adria Airways interessiert war.

Die Fluggesellschaft selbst kommentierten die politischen Äußerungen des Premierministers nicht.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Alba Star / EC-MUB
    Privilege Style / EC-LZO
    YYA Management / M-USIK
    Rhein-Neckar Air / MHS Aviation / D-CIRP
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Turkish / TC-JRO
    Ethiopian Airlines / ET-AUC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller