SkyWork nimmt Wien-Basel auf

AUA reagiert mit Erhöhung der Frequenz.

Saab 2000 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die schweizerische Regionalfluggesellschaft SkyWork Airlines AG nimmt mit Wirksamkeit zum 4. September 2017 eine Nonstopverbindung zwischen Wien und Basel auf. Damit tritt das Luftfahrtunternehmen in den direkten Wettbewerb mit Austrian Airlines, die derzeit im doppelten Tagesrand auf der Route fliegt.

SkyWork wird an den Verkehrstagen Montag bis Freitag unter der Flugnummer SX 620 um 13 Uhr 35 in Basel abheben und die heimische Bundeshauptstadt gegen 15 Uhr 25 erreichen. Der Rückflug soll als SX 612 um 16:00 Wien verlassen und gegen 17 Uhr 50 in die schweizerische Metropole zurückkehren. Als Fluggerät kommen Turbopropflugzeuge des Typs Saab 2000 zum Einsatz.

Wie angedeutet tritt SkyWork in den direkten Wettbewerb mit Swiss-Schwestergesellschaft Austrian Airlines AG, die derzeit den doppelten Tagesrand bedient, wobei an Samstagen und Sonntagen im Gegensatz zu SkyWork je ein Umlauf angeboten wird. Die AUA reagiert bereits auf den bevorstehenden Wettbewerber und stockt ihrerseits die Route Wien-Basel v.v. auf. An drei Tagen pro Woche wird zusätzlich ein Mittagsflug angeboten werden. Eine Sprecherin des heimischen Carriers erklärte gegenüber Austrian Aviation Net, dass die Frequenzerhöhung aufgrund hoher Nachfrage erfolge. SkyWork kündigt mit Wirksamkeit zum 29. Oktober 2017 übrigens ebenfalls eine Aufstockung an: Ab diesem Datum soll auch Sonntags geflogen werden.

Die Produkte der beiden Fluggesellschaften unterscheiden sich jedoch: Während bei Austrian Airlines im Einstiegstarif kein Gepäck inkludiert ist, gewährt SkyWork Airlines einen Freikoffer mit einem Maximalgewicht von 23 Kilogramm. Getränke und kleine Snacks sind bei den beiden Wettbewerbern im Flugpreis inkludiert.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 80-1111
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AI08
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AZ888
    Smartlynx / S5-AAZ
    LUXAIR / ES-SAM
    AMC AIRLINES / SU-GBG
    AUA / OE-LBO

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller