SkyWork flottet Embraer 170 ein

Carrier fliegt für drei Jahre im Auftrag der schweizerischen Armee.

SkyWork bekommt im März 2018 den ersten Embraer 170 und läutet damit das Jet-Zeitalter in der bislang aus Turboprops bestehenden Flotte ein (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die schweizerische Regionalfluggesellschaft SkyWork Airlines wird im März 2018 den ersten Regionaljet des Typs Embraer 170 einflotten. Dies erklärte Firmenchef Martin Inäbnit in einem Interview mit Radio Bern 1. Er betonte dabei, dass es sich um "Maschine Nummer 1" handeln werde und schloss nicht aus, dass noch "ein Brüderli oder Schwesterli" dazukommen werde.

Wie Inäbnit weiters erklärte: Der größte Teil der Sommerdestinationen soll mit dem 70-sitzigen Regionaljet geflogen werden. Der SkyWork-Chef bestätigte auch, dass das Unternehmen seit 2. Jänner 2018 zwei wöchentliche Rotationen zwischen der Schweiz und dem Kosovo im Auftrag der schweizerischen Armee durchführt. Dabei handelt es sich um so genannte Versorgungsflüge für Swisscoy im Kosovo. "Der Vertrag läuft drei Jahre mit zwei Flügen pro Woche", so Inäbnit gegenüber Radio Bern 1.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    Alitalia / EI-EJO
    KlasJet / LY-VTA
    Rhein Mosel Flug / D-FEPG
    Flybe / G-FBEJ
    CENTURION CARGO / N986AR
    ProAir / Global Reach Aviation / D-ANSK
    SCOOT / 9V-OFI

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller