"Skylink" wird pünktlich eröffnet

Nach vielen Problemen und Verzögerungen wird der "Check In 3" Terminal am Wiener Flughafen am 5. Juni in Betrieb gehen.

Der neue Terminal am Wiener Flughafen erstreckt sich über 150.000 Quadratmeter. (Foto: Flughafen Wien AG - Roman Bönsch)

Kommenden Dienstag, am 5. Juni, eröffnet der neue Terminal am Flughafen Wien-Schwechat. Am ersten Betriebstag erwartet der Flughafenbetreiber 37.000 Passagiere. Neben Austrian Airlines und Star Alliance Mitgliedern werden auch andere Fluglinien wie Emirates und Qatar Airways im "Check In 3", wie der Skylink neuerdings genannt wird, abgefertigt.

Laut dem Flughafen Wien werden momentan alle Systeme auf den Echtbetrieb umgestellt, die letzten behördlichen Abnahmeprozesse durchgeführt und die verschiedenen Terminal-Komponenten im Zusammenspiel getestet. Das erste Flugzeug, das am 5. Juni am "Check In 3" andocken wird, ist eine Austrian Airlines Maschine, die um 4 Uhr 45 aus Hurghada kommt. Ab 3 Uhr 30 sind die Check-In Schalter geöffnet. Alle Reisenden werden ab diesem Zeitpunkt in einer neuen zentralen Ankunftshalle ankommen und dort ihr Gepäck erhalten.

Die Austrian Airlines hoffen mit dem Umzug zum neuen Terminal auch die Umsteigezeiten zu verkürzen. Durch ein 3-Ebenen-Konzept, bei dem die Passagiere nur das Stockwerk, nicht aber den Terminal wechseln müssen, soll eine Mindestumstiegszeit von 25 Minuten ermöglicht werden. Wie AUA-CEO Jaan Albrecht in einer Aussendung mitteilte, arbeiten bereits "alle Austrian Mitarbeiter mit Hochdruck an den Vorbereitungen, damit die Übersiedlung in den neuen Terminal reibungslos über die Bühne geht."

Autor: Sonja Dries
Das ist der Kurztext zu Sonja Dries.

    Special Visitors

    Royal Air Force (RAF) - UK / ZE700
    Wamos Air / EC-MNY
    Wamos Air / EC-MNY
    Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 80-1111
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AI08
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AZ888
    Smartlynx / S5-AAZ

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller