Shoes and Stripes für AUA-Flugbegleiter

Die Uniformen der Kabinenbesatzungen werden mit Streifen, die den Rang anzeigen, veredelt. Für Flugbegleiterinnen stehen neue Schuhmodelle zur Verfügung.

Die Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter von Austrian Airlines können sich über neue Uniform-Elemente freuen (Foto: Austrian Airlines / Michael Dürr).

Bei den AUA-Piloten ist die Angelegenheit relativ klar und einfach: Vier Streifen am Ärmel trägt der Kapitän, drei der Erste Offizier. Die Ränge des Kabinenpersonals bei Austrian Airlines zu erkennen, war bislang allerdings nicht so leicht - hier musste man schon ganz genau auf das Schild der entsprechenden Dame oder des Herren schauen.

Seit kurzem gibt es dabei aber eine Neuerung: Die AUA-Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter tragen nämlich jetzt ebenfalls Streifen - und zwar am Ärmel. Beim Junior ist es ein einzelner dicker Streifen, beim Senior ein dicker und ein dünner Streifen und beim Purser ein dicker und zwei dünne Streifen. Bis Herbst 2017 sollen alle 2.500 Flight Attendants von Austrian Airlines mit diesen Erkennungsmerkmalen ausgestattet sein.

Streifen auf der neuen Damen-Uniform: Links Junior, Mitte Senior, rechts Purser (Foto: Austrian Airlines).

Und noch eine Neuigkeit gibt es: Zusätzlich zu den Streifen auf der Uniform erfolgte nämlich vor kurzem auch die Ausgabe von je drei Paar neuen Schuhen an die Flugbegleiterinnen. Dabei konnten die Mitarbeiterinnen je nach Passform und Geschmack sogar aus 23 Modellen auswählen. Und auch die Namensschilder wurden kürzlich einem Re-Design unterzogen

Streifen-Codes der Herrenuniformen analog zu den Damen (Foto: Austrian Airlines).

Wer die rote AUA-Uniform einmal selbst tragen möchte und sich für den Beruf des Flugbegleiters interessiert, kann sich bei Austrian Airlines bewerben - Informationen dazu gibt es beispielsweise in der Austrian Aviation Net Jobbörse. Den typischen Karriereweg skizziert Verena Ries, Director Cabin Crew Management & Performance Management Cabin bei Austrian Airlines: "Nach einer intensiven 8-wöchigen Ausbildung erfolgt vorerst der Einsatz als Junior Flugbegleiter. In dieser Zeit hat der Flugbegleiter die Möglichkeit sich im Rahmen von Weiterbildungsmaßnahmen auf die Rolle als Senior vorzubereiten. Die Reihung erfolgt grundsätzlich nach Seniorität und erfordert zusätzlich die Absolvierung von sogenannten Berufsweiterbildungsseminaren und Modulen die gezielt auf die Funktion als Führungskraft vorbereiten."

Verena Ries ist bei Austrian Airlines für das Cabin Crew Management verantwortlich (Foto: Austrian Airlines).

Wie lange es von einem Karriereschritt zum nächsten dauert, hängt von unterschiedlichen Faktoren wie der Expansion und der Flottenentwicklung ab. Übrigens muss man nicht unbedingt Vollzeit arbeiten: "Wir bieten zahlreiche Teilzeitmodelle an, die die Karrieremöglichkeiten weder reduzieren noch einschränken", so Verena Ries gegenüber Austrian Aviation Net.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    SPRINT AIR / SP-SPE
    TUIfly / D-ATUF
    Korean Airlines / HL8275
    AEROFLOT / VP-BWE
    Croatia Airlines / 9A-CTJ
    Monarch Airlines (SmartLynx Airlines) / YL-LCP
    EUROWINGS / D-AEWM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Andrea Wieger

    Christoph Aumüller

    Michael Csoklich

    Philipp Valenta