Schönefeld: Ryanair setzt auf Swissport

Neue Geräte im Wert von drei Millionen Euro werden angeschafft.

Foto: Swissport.

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair wird am Flughafen Berlin-Schönefeld ab 1. April 2018 nicht mehr durch den lokalen Platzhirsch Wisag abgefertigt, sondern durch Swissport. Insgesamt geht es um die Betreuung von rund 16.000 jährlichen Flügen, wie das Branchenportal Airliners.de berichtet.

Für Wisag dürfte der Verlust des Großkundens durchaus schmerzhaft sein, während Swissport auf intensiver Personalsuche ist und laut Airliners.de für rund drei Millionen Euro neues Gerät anschaffen wird. Der schweizerische Konzern ist allerdings nicht neu in Schönefeld, sondern betreut bereits heute unter anderem Wizzair, SunExpress und Freebird.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    TITAN / G-POWC
    Royal Air Force / ZH882
    USAF United States Air Force / 92-9000
    USAF United States Air Force / 92-9000
    UNITED STATES OF AMERICA / 92-9000
    Lufthansa Cargo / D-ALCB
    Easyjet / G-UZHA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller