Samstag: Tornado wütete über Flughafen Antalya

Schwere Schäden an Flugzeugen hinterlassen.

Foto: Pixabay.

Auf dem Flughafen Antalya ereigneten sich seit Donnerstag schwere Unwetter. Am Samstag fegte gar ein Tornado direkt über den Flughafen und richtete dort an Flugzeugen, Vorfeldbussen und Einrichtungen des Airports schwere Schäden an. Tonnenschwere Passagiermaschinen wurden durch das Unwetter verschoben als ob sie das Gewicht von Plastik-Modellflugzeugen hätten.

Laut Meteorologen drückt ein Tief über Griechenland feuchtwarme Luft in Richtung Festland. An den Küsten treten schwere Gewitter auf, wobei bei Antalya - unter anderem auch direkt auf dem Flughafengelände - Tornados auftreten. 

Eine Sprecherin der Fraport AG, die den türkischen Airport betreibt, bestätigte gegenüber Aviation Net, dass das Wetterphänomen am späten Samstagvormittag mitten im regulären Betrieb aufgetreten ist. Unter anderem wurden zwei Vorfeldbusse und ein VIP-Fahrzeug direkt vom Tornado erfasst und teilweise auch umgeworfen bzw. gar gegen den Rumpf eines Fluggeräts der Corendon gedrückt. Mindestens ein weiteres Fluggerät wurde durch das Unwetter schwerst beschädigt.

Offiziellen Angaben nach sollen insgesamt 14 Personen verletzt worden sein und davon sollen vier in ein Spital zur weiteren Behandlung gebracht worden sein. Laut türkischen Medienberichten sind sechs Arbeiter und acht Fluggäste unter den Verletzten. Jene, die nicht ins Krankenhaus gebracht werden mussten, konnten vor Ort durch Sanitäter und Ärzte versorgt werden, da sie nur sehr leichte Verletzungen gehabt haben sollen.

Passagiere und Arbeiter filmten das spektakuläre wie zerstörerische Ereignis mit Smartphones und sonstigen Aufnahmegeräten. Das nachstehende Video, das die "Hürriyet Daily News" veröffentlichte, zeigt wie tonnenschwere Flugzeuge verschoben werden oder aber sonstige Flughafengeräte wie Spielzeug durch herumgeschleudert werden.



Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller