Ryanair lädt VC zu Gesprächen ein

Management spricht nun mit Gewerkschaften über Löhne.

Boeing 737-800 (Foto: Patrick Kritzinger).

Jahrelang biss sich die deutsche Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit am Management von Ryanair regelrecht die Zähe aus, doch die europaweite Streikdrohung verschiedener Flugzeugführerorganisationen war dann doch zu viel. 

Die Vereinigung Cockpit bestätigt nun, dass mit Ryanair Gespräche zu Tarifverhandlungen vereinbart wurden. Dies ist ein kleiner "Kulturschock" in der Branche, denn über mehr als zwei Jahrzehnte lehnten die Iren jedes Gewerkschaftsgespräch über Löhne strikt ab. Da das Management nun Gesprächsbedarf sieht, wurden im Gegenzug seitens der Arbeitnehmervertreter alle Streikpläne bis inklusive 20. Dezember 2017 abgesagt.

"Das Angebot zu Tarifverhandlungen ist eine beachtliche Entwicklung, da sich das Unternehmen bislang sehr eindeutig gegen die Aufnahme von Tarifgesprächen mit der VC gesperrt hat. Jetzt muss es darum gehen, sehr schnell in einen konstruktiven und lösungsorientierten Verhandlungsprozess zu gelangen. Lösungen am Tariftisch wären das Beste für die Mitarbeiter, das Unternehmen und die Passagiere von Ryanair. Wichtig ist, dass auch Ryanair in den Verhandlungen klar zeigt, dass die Airline an dem Abschluss von Tarifverträgen interessiert ist. Sollte es sich bei den Verhandlungen nur um Scheingespräche handeln, die nur das Ziel haben, eventuelle Streiks bis nach Weihnachten zu verzögern, wird es eine klare Antwort der Piloten darauf geben. Zeitspiel ist mit uns nicht machbar", so Ingolf Schumacher, Vorsitzender Tarifpolitik der VC.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    I-fly / EI-GCU
    Easyjet / G-EZWT
    Kutus Limited / M-HHHH
    K5 Aviation / D-ALXX
    Funair Corp. / N737AG
    Transavia / PH-HSI
    Air France / F-GTAE

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller