Porto: Ryanair startet Umsteigeverbindungen

Porto ist der dritte Flughafen, über den Ryanair Transferverbindungen anbietet.

Foto: AirTeamImages.com

Ab sofort können Passagiere der Ryanair auf einem weiteren europäischen Flughafen umsteigen. Wie die Low-cost Airline in einer Presseaussendung verlautbarte, werden nun auch erste Transferverbindungen via Porto verkauft. Bislang war die Kombination mehrerer Ryanair-Flüge auf einem Ticket nur bei Umstieg in Rom Fiumicino und Mailand Bergamo möglich.

Unter den vorläufig 20 buchbaren Strecken finden sich auch Verbindungen von Düsseldorf Weeze nach Lissabon und Ponta Delgada, von Memmingen nach Lissabon oder von Nürnberg nach Faro. Jede von diesen sieht einen Transfer in Porto vor, bei dem Reisende den Sicherheitsbereich des Terminals nicht verlassen müssen, sondern direkt zum Weiterflug gehen können. Auch das Gepäck wird durchgecheckt.

Die Einführung von Umsteigeverbindungen, die im vergangenen Jahr in Italien anlief, ist Teil der "Always Getting Better" genannten Strategie der Airline, die die Servicequalität des Carriers verbessern soll. Neben der größeren Auswahl sah sie bislang auch eine neu gestaltete Homepage, die auch in Chinesisch abrufbar ist, Ryanair Rooms sowie eine Langstreckenpartnerschaft mit Air Europa vor.

Der Verkauf von Umsteigeverbindungen ist ein zugegebenermaßen untypischer Schritt für eine vergleichsweise "traditionelle" Low-cost Airline wie Ryanair, da Transfergäste zwangsläufig höhere Kosten verursachen. So sind nicht nur IT-Systeme und Handlingabläufe anzupassen, bei Verspätung eines Fluges müsste der Reisende auch mit einem Alternativtransport und/oder einer Unterkunft versorgt werden oder es müsste auf den Reisenden gewartet werden. Letzteres würde die äußerst eng getackteten Flugpläne der Airline jedoch durcheinander bringen.

Special Visitors

Jet2.Holidays / G-JZHM
Laudamotion / OE-LOB
Private Wings Aviation / D-CITO
Hainan AL / B2739
VIETNAM AL. / VN-A868
AlbaStar / EC-NAB
Armée de l'Air / F-RADA

Unsere Autoren

Martin Metzenbauer

Jan Gruber

Michael Csoklich

Robert Hartinger

Christoph Aumüller