Pilotenstreik bei SAS wird fortgesetzt

Unternehmen hofft auf Vermittlung durch einen Schlichter.

Foto: Thomas Ramgraber.

Die Pilotenstreiks beim Star-Alliance-Mitglied SAS werden auch am siebenten Tag fortgesetzt. Das Unternehmen musste seit vergangenem Freitag rund 3.300 Flüge streichen und hofft nun, dass mit Hilfe eines Schlichters eine Einigung erzielt werden kann.

Bei SAS Norge ruhen derzeit die Arbeitsverhältnisse mit rund 1.000 Beschäftigten, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. In Dänemark und Schweden ist allerdings ebenso keine Aussicht auf eine Einigung zwischen Piloten und Arbeitgeber in Sicht. Für Donnerstag sind rund 280 Fluge storniert, wobei sich diese Zahl im Laufe des Tages noch erhöhen kann.

Reuters News berichtet, dass jeder Streiktag der SAS Gruppe Kosten in der Höhe von umgerechnet knall einer Million Euro verursacht. Der Aktienkurs brach seither deutlich ein. Die Pilotengewerkschaft fordert nebst besseren Arbeitszeiten rund 13 Prozent mehr Lohn.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Royal Air Force (RAF) - UK / ZE700
    Wamos Air / EC-MNY
    Wamos Air / EC-MNY
    Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 80-1111
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AI08
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AZ888
    Smartlynx / S5-AAZ

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller