Piaggio Aerospace ist pleite

Sonderverwalter eingesetzt.

P-180 Avanti (Foto: www.AirTeamImages.com).

Der italienische Flugzeugbauer Piaggio Aerospace, eine Tochtergesellschaft eines Investors aus Abu Dhabi, musste am Donnerstag Insolvenz anmelden. Nicht betroffen ist der Fahrzeughersteller, der insbesondere für die Vespa bekannt ist. Die beiden Unternehmen sind 1998 getrennt und haben unterschiedliche Eigentümer.

Piaggio Aerospace ist einer der ältesten Flugzeugbauer der Welt und zuletzt insbesondere für die Avanti, die über eine ungewöhnliche Anordnung der Propeller verfügt, bekannt. Dennoch ist dieses Muster dem Vernehmen nach kein Verkaufsschlager.

Laut italienischen Medienberichten ist die Fortführung des Unternehmens geplant, jedoch befürchten Gewerkschaften, dass es im Zuge der Umstrukturierung des Konzerns zum Abbau von Jobs kommen könnte. Für Piaggio Aerospace wurde nun ein Sonderverwalter eingesetzt und der Flugzeugbauer steht nun unter vorläufigem Gläubigerschutz. Die weitere Entwicklung bleibt daher abzuwarten.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Austrian Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Austrian Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Jet2.Holidays / G-JZHM
    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller