PIA stelle sämtliche USA-Flüge ein

Hoffnungen für Leipzig/Halle-New York endgültig zerschlagen.

Boeing 777-300ER (Foto: www.AirTeamImages.com).

Für den Flughafen Leipzig/Halle dürften sich die Hoffnungen auf eine von Pakistan International Airlines bediente New-York-Route nun endgültig zerschlagen haben, denn nach mehrmaligen Verschiebungen kündigt das Unternehmen nun an, dass sämtliche Flugverbindungen in die Vereinigten Staaten von Amerika aufgegeben werden.

Lokale Medien berichten, dass bereits mit 31. Oktober 2017 sämtliche USA-Flüge eingestellt werden, da diese jedes Jahr Millionenverluste beschert hätten. Betroffen sind fünf wöchentliche Rotationen nach New York und drei in weitere U.S.-Städte.

Für Pakistan/USA-Reisende soll nun ein Partner gefunden werden. Herbei beabsichtigt PIA ihre Fluggäste bis London-Heathrow zu fliegen, wo diese anschließend in einen noch nicht näher bezeichneten U.S.-Carrier umsteigen können, um in die Vereinigten Staaten von Amerika reisen zu können.

Betreffend dem einstig geplanten Zwischenstopp in Leipzig/Halle dürfte nun klar sein, dass sich die Hoffnungen des Managements und der Region nicht erfüllen werden. Ursprünglich kündigte PIA an im Rahmen eines Zwischenstopps die Verbindung Leipzig/Halle-New York v.v. anbieten zu wollen. 

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    EasyJet / OE-IVA
    ALITALIA / EI-WLA
    Alitalia / EI-WLA
    Beijing Airlines / B-3988
    Smart Lynx Estonia / ES-SAP
    Thai Airways / HS-TKU
    Bel Air / VP-BWR

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller