Paris: Etihad-Regional-Saab mit Totalschaden

Maschine aus dem Register gelöscht.

Saab 2000 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die Saab 2000 mit der Seriennummer 10, die durch Etihad Regional, operated by Darwin Airline, bis zum Landeunfall in Paris am 28. Jänner 2014 betrieben wurde, dürfte in Kürze verschrottet werden. Das Flugzeug soll irreparabel sein. Die vormalige HB-IZG wurde mit 14. Jänner 2015 aus dem schweizerischen Luftfahrtregister gelöscht.

Flug F7 250 befand sich am 28. Jänner 2014 auf dem Weg von Leipzig-Halle nach Paris-CDG. Bei der Landung versagte das vordere Fahrwerk. Die drei Besatzungsmitglieder und 16 Passagiere konnten die Maschine mit einem Schrecken, jedoch unverletzt verlassen. 

Für die schweizerische Regionalfluggesellschaft Etihad Regional, operated by Darwin Airline, stellt der Verlust der HB-IZG den ersten Totalschaden in der Firmengeschichte dar. Das Flugzeug wurde seitens der Tessiner Airline von der italienischen Unicredit Leasing SpA. geleast.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Austrian Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Austrian Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA
    Astral Aviation / TF-AMM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller