OE-LAW wieder unterwegs

Die in Newark beschädigte Boeing 767 befindet sich wieder im Linieneinsatz.

Foto: Martin Metzenbauer

Die letzte Woche am Flughafen Newark beschädigte Boeing 767 von Austrian Airlines konnte erfolgreich repariert werden und ist wieder im Linieneinsatz. Der Erstflug nach dem Bodenunfall mit einer United Boeing 737 - Austrian Aviation Net berichtete - führte die OE-LAW "China" in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag nach Wien zurück. Danach ging es für die Boeing bereits wieder auf eine JFK-Rotation.

Der Unfall ereignete sich letzten Freitag, als eine United-Boeing beim Pushback mit der Flügelspitze das Höhenruder der 767 touchierte. Bis die AUA-Maschine fertig repariert war, mussten einige Flüge im Austrian-Netz gestrichen werden, da kein Ersatzflugzeug zur Verfügung gestanden ist.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    ProAir / Global Reach Aviation / D-ANSK
    SCOOT / 9V-OFI
    Air X Charter / 9H-YES
    RADA AIRLINES / EW-450TR
    Aero4M / F-HRAM
    Polaris Aviation Solutions / N737LE
    Qatar Airways / A7-ANB

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller