Nordica zieht sich aus Groningen zurück

Enttäuschende Passagierzahlen.

Bombardier CRJ-900 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Der Flughafen Groningen muss einen Rückschlag hinnehmen, denn Nordica - operated by Regional Jet - wird sich mit 29. Dezember 2018 von diesem Airport zurückziehen. Betroffen sind die Verbindungen nach München und Kopenhagen sowie die saisonale Route nach Nizza.

In einer Medienmitteilung schreibt der Groningen Airport, dass die Buchungszahlen weit hinter den Erwartungen geblieben wären und für Nordica hohe Anlaufverluste entstanden wären. Flughafenchef Marco van de Kreeke hofft nun, dass sich rasch eine neue Airline findet, die Hubanbindungen realisieren kann. Nordica fliegt momentan noch in das Lufthansa-Drehkreuz München sowie den SAS-Hub Kopenhagen.

Ganz ohne Flugverkehr wird der Flughafen jedoch nicht da stehen, denn Transavia, Tui, Flybe und Corendon werden Groningen weiterhin anfliegen.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    China Southern Airlines / B-1186
    AtlasGlobal / TC-AGL
    Alba Star / EC-MUB
    Privilege Style / EC-LZO
    YYA Management / M-USIK
    Rhein-Neckar Air / MHS Aviation / D-CIRP
    Ethiopian Airlines / ET-AUC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller