Niki übernimmt A321-Flotte von Air Berlin

A320 und A319 gehen an Noch-Muttergesellschaft.

Foto: Peter Unmuth.

Innerhalb der Air Berlin Group werden mal wieder Flugzeuge zwischen Niki und der Noch-Muttergesellschaft verschoben, möglicherweise ein allerletztes Mal. Wie berichtet wird die österreichische Airline im Rahmen der Neuausrichtung mit einer reinen A321-Flotte unterwegs sein. Diese soll bereits im März bereitstehen.

Niki wird sämtliche Maschinen diesen Typs von Air Berlin übernehmen und im Gegenzug sämtliche A319 und A320 an die Noch-Mutter übergeben. Die Umflottung soll laut Niki zügig erfolgen, so dass der österreichische Carrier spätestens mit Beginn des Sommerflugplans 2017 über 22 A321 verfügen wird.

Aufgrund der weitgehenden Ähnlichkeit der Muster A319, A320 und A321 sollen bei Niki keine zeitaufwendigen Typeratings notwendig sein. Ein Teil der Flotte soll in Österreich stationiert werden, um den deutlich reduzierten Sommerflugplan bedienen zu können, während der Löwenanteil touristische Strecken ab Deutschland übernehmen wird.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    SPRINT AIR / SP-SPE
    TUIfly / D-ATUF
    Korean Airlines / HL8275
    AEROFLOT / VP-BWE
    Croatia Airlines / 9A-CTJ
    Monarch Airlines (SmartLynx Airlines) / YL-LCP
    EUROWINGS / D-AEWM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Andrea Wieger

    Christoph Aumüller

    Michael Csoklich

    Philipp Valenta