Niki stellt Österreich-Sommerflugplan vor

Strecken ab Deutschland sollen in den nächsten Tagen kommuniziert werden.

Aribus A321 (Foto: Niki Luftfahrt GmbH).

Die österreichische Fluggesellschaft Niki kommunizierte den Sommerflugplan, der für Abflüge ab österreichischen Flughäfen gelten wird. Für jene Strecken, die beispielsweise ab Deutschland von Air Berlin übernommen werden, befindet man sich noch in der intensiven Planungsphase, die jedoch bereits in den nächsten Tagen abgeschlossen sein soll.

Das Jahr 2017 wird für Niki tiefgehende Veränderungen bringen, denn einerseits wird die Airline aus der Air-Berlin-Group herausgelöst und unter neuer Eigentümerschaft eng mit Tuifly zusammenrücken. Dadurch entsteht eine gemeinsame Flotte von rund 75 Maschinen, die beschäftigt werden muss.

Das Linienflugprogramm von Niki und Tuifly wird sich auf touristische Strecken konzentrieren. Niki stellte am Dienstag bereits jene Routen vor, die ab Österreich im Sommerflugplan 2017, bedient werden sollen vor. Das City-Shuttle-Netz wird im aufgegeben.

Ab Wien stehen Destinationen wie Malaga fünfmal pro Woche oder vier wöchentliche Verbindungen nach Ibiza auf dem Flugplan. Las Palmas auf Gran Canaria wird jeden Sonntag bedient und nach Teneriffa fliegt man immer am Samstag ab Wien. Nach Faro an die portugiesische Algarve geht es im Sommer jeden Mittwoch. Einmal wöchentlich (Dienstag) wird Karpathos angeflogen, die Blumeninsel Korfu steht ebenso wie die Vulkaninsel Santorin jeden Dienstag und Samstag auf dem Programm. Auf Kreta werden Chania dreimal wöchentlich und Heraklion viermal pro Woche bedient.

Jeden Sonntag fliegt man mit Niki nach Kalamata auf der Halbinsel Peloponnes, am Montag geht es an die griechische Westküste nach Preveza und am Dienstag nach Zakynthos. Weiters stehen mit zwei Flügen pro Woche nach Kos und drei wöchentlichen Verbindungen nach Rhodos im Sommerflugplan. Palma de Mallorca wird täglich ab Wien und Salzburg bedient. Das Ganzjahresziel Larnaca auf Zypern steht bei Niki zweimal pro Woche (Donnerstag und Sonntag) auf dem Sommerflugplan, und in Kroatien wird Dubrovnik am Wochenende zweimal (Freitag und Sonntag) angeboten. Mit einer wöchentlichen Verbindung (Dienstag) nach Island hat man ab Wien eine weitere Nischendestination im Angebot.

Ab der Mozartstadt fliegt man am Montag und am Freitag nach Heraklion, am Samstag nach Korfu und am Donnerstag nach Rhodos. Palma de Mallorca jeden Dienstag und Donnerstag ab Graz und jeden Montag und Mittwoch ab Innsbruck angeflogen.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    Qatar Airways / A7-ALI
    Airbus Industries / D-AVWA
    Siavia (FlyKiss) / F-HFKE
    Air Nostrum (Iberia Regional) / EC-LJT
    Russia - Ministry of Emergency Situations / RA-89066
    SAUDIA CARGO / TC-MCT
    Windrose Airlines / UR-WRJ

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller

    Philipp Valenta