Niki scheidet aus Oneworld aus

Vielflieger-Status kann zu anderen Mitgliedern übertragen werden.

Mit Topbonus-Karten bekommt man bei Oneworld-Mitgliedern ab 27. Oktober 2017 keine Vorteile mehr gewährt (Foto: Jan Gruber).

Die österreichische Ferienfluggesellschaft Niki wird mit Wirkung zum 27. Oktober 2017 nicht mehr dem Luftfahrtbündnis Oneworld angehören. Bedingt durch die Insolvenz des Noch-Mutterkonzerns endet die Mitgliedschaft des heimischen Carriers.

Niki war nie Vollmitglied der Oneworld, sondern über Air Berlin ein so genanntes „angeschlossenes Mitglied“ Während sich für die reine Beförderung die Beendigung der Zusammenarbeit aufgrund der Ausrichtung als Ferienflieger kaum bemerkbar machen wird, müssen sich Vielflieger des Programms Topbonus auf gravierende Änderungen einstellen, wie Oneworld mittelte.

Mit Wirkung zum 27. Oktober 2017 werden Topbonus-Vielfliegerkarten – unabhängig vom Status – bei keinem Oneworld-Mitglied mehr anerkannt. Das bedeutet konkret, dass weder Loungezutritt, noch das Einlösen- oder Sammeln von Meilen oder sonstige Vielfliegerbenefits weiterhin von den verbleibenden Mitgliedern der Luftfahrtallianz gewährt werden.

Oneworld bietet allerdings die Möglichkeit an, dass über die Mitglieder British Airways, Finnair, Iberia und Royal Jordanian der momentane Oneworld-Status, den man im Programm Topbonus hat, übertragen werden kann. Dies betrifft allerdings nur den reinen Status und nicht eventuelle Meilen.

Nähere Informationen zum Status-Matching unter nachstehenden Links:

British Airways
Finnair
Ibera
Royal Jordanian

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    Global Jet Luxembourg (Roman Abramowich) / P4-MES
    Global Jet Luxembourg (Viktor Vekselberg) / P4-MIS
    Bundesheer (Austrian Airforce) / 7L-WN
    Pilatus Flugzeugwerke / HB-VSA
    BBJ One / N737ER
    BBJ One / N737ER
    IRAN AIR / EP-IJA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller

    Philipp Valenta