Niki dementiert Forderung von Reiseveranstalter

Schulden seien bereits bezahlt worden.

Foto: www.AirTeamImages.com

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, dementiert Niki Schulden, welche die Airline bei einem Reiseveranstalter haben soll. Aufgrund dieser Forderungen hat das (ungenannte) Unternehmen ja einen Konkursantrag gegen die Air Berlin Tochter gestellt Diese offenen Posten seien allerdings laut einem Statement der Airline bereits beglichen.

Ob man damit den Konkursantrag vom Tisch wischen konnte, ist allerdings fraglich. Die wirtschaftliche Gesamtsituation des Unternehmens soll laut dem "Kurier" schlecht sein. Insgesamt soll eine Überschuldung von rund 46,5 Millionen Euro vorliegen.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    I-fly / EI-GCU
    Easyjet / G-EZWT
    Kutus Limited / M-HHHH
    K5 Aviation / D-ALXX
    Funair Corp. / N737AG
    Transavia / PH-HSI
    Air France / F-GTAE

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller