Niederlande: Ryanair will Streiks gerichtlich verhindern

Gericht soll im Laufe des Tages über den Antrag auf Erlass einer Einstweiligen Verfügung entscheiden.

Boeing 737-800 (Foto: Thomas Ramgraber).

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair beantragte in den Niederladen bei einem sachlich zuständigen Gericht in Haarlem den Erlass einer Einstweiligen Verfügung gegen den für Freitag geplanten Pilotenstreik. Das Gericht wird im Laufe des Tages entscheiden.

Sollte Ryanair die beantragte Einstweilige Verfügung erhalten, hätte diese ausschließlich in den Niederlanden Gültigkeit. Auch in anderen Ländern, darunter Deutschland, rufen die jeweils zuständigen Gewerkschaften die festangestellten Piloten des irischen Lowcosters zu einer 24-stündigen Arbeitsniederlegung auf.

Da Ryanair jedoch einen erheblichen Teil der Flugzeugführer über Leiharbeitsfirmen, aber auch in Selbstständigkeit beschäftigt, ist fraglich ob sich diese an den Streiks beteiligen werden. Dennoch erhöhen die Gewerkschaften mit den grenzüberschreitenden Streiks den Druck erheblich.

Das Unternehmen klagt in den Niederlanden und beantragte gleichzeitig den Erlass einer Einstweiligen Verfügung. Ziel des Rechtsmittels ist, dass eventuelle Streiks während der gesamten Feriensaison untersagt werden. Wie das Gericht entscheiden wird, lässt sich nicht abschätzen. In Deutschland jedenfalls wurden in der Vergangenheit bereits von der Vereinigung Cockpit organisierte Pilotenstreiks gerichtlich untersagt, während an anderen Streiktagen allerdings die Lufthansa vor Gericht eine Schlappe erlitt.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    RUSSIA AIR FORCE / RA-85686
    Orion-X / P4-LIG
    TUNIS AIR / TS-IOP
    Laudamotion / PR-MPD
    Tunis Air / TS-IOP
    Fuerza Aerea Colombiana / FAC0001
    Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 20-1102

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller