Neue Doppelspitze bei Anisec: Frank Glander und Krassimir Tanev

Österreichischer Level-Franchisenehmer beruft Ex-Niki-Chefpiloten Frank Glander und Ex-SkyEurope-CCO Krassimir Tanev an die Firmenspitze. Der bisherige Alleingeschäftsführer, Manuel Ambriz, wird das Unternehmen verlassen.

Anisec betreibt derzeit vier Airbus A321 unter der Marke "Level". In Kürze werden drei A320 zur Flotte stoßen und eine Basis in Amsterdam eröffnet (Foto: Jan Gruber).

Bei der österreichischen IAG-Tochter Anisec Luftfahrt GmbH, Franchisenehmer von Level, ist es zu einem Führungswechsel gekommen. Das Unternehmen wird künftig von einer Doppelspitze, die aus Frank Glander und Krassimir Tanev besteht, geleitet. Die beiden Geschäftsführer folgen auf Manuel Ambriz, der Anisec verlassen wird, wie ein Firmensprecher exklusiv gegenüber Aviation Net bestätigte.

Frank Glander fungierte bislang als General Manager Operations für Anisec. Zuvor war er für die mittlerweile nicht mehr existierende Niki Luftfahrt GmbH als Chefpilot tätig. Mit Wirksamkeit zum 17. Dezember 2018 wurde Glander zum Geschäftsführer der österreichischen Fluggesellschaft Anisec befördert. Laut einem Firmensprecher wird er im Rahmen der Doppelspitze die operativen Bereiche verantworten.

Der zweite neue Geschäftsführer, Krassimir Tanev, war zuletzt für Konzernschwester Vueling als Head of Global Sales tätig. Parallel zu seinem Mandat bei Anisec wird er auch weiterhin als Director International Markets für Vueling arbeiten. Zuvor arbeitete Tanev in verschiedenen kommerziellen Positionen für Alitalia, LOT, CSA, Malev, SkyEurope, Albanian Airlines und Hemus Air. Bei zwei zuletzt genannten Fluggesellschaften war der Manager als Chief Commerical Officer beschäftigt. Für SkyEurope fungierte er in den letzten Monaten vor der Betriebseinstellung als "CCO ad interim". Vor wenigen Tagen wurde Krassimir Tanev zum Geschäftsführer des Level-Franchisenehmers Anisec Luftfahrt GmbH berufen, wie ein Sprecher exklusiv gegenüber Aviation Net bestätigte.

Krassimir Tanev wird bei der Anisec Luftfahrt GmbH als Geschäftsführer die kommerziellen Agenden verantworten und somit als Chief Commercial Officer fungieren. Einen "klassischen CEO" wird es bei Anisec laut dem Firmensprecher allerdings nicht geben, denn die Führungsspitze ist gleichberechtigt.

Der bisherige Alleingeschäftsführer Manuel Ambriz wird das Unternehmen verlassen, bestätigte der Medienreferent gegenüber Aviation Net. Zu den Gründen machte Anisec keine Angaben, wobei betont wurde, dass er "Schritt für Schritt austreten wird", um eine geordnete Übergangsphase ermöglichen zu können. Ambriz wird zu Vueling nach Barcelona zurückkehren.

Die Anisec Luftfahrt GmbH wird - wie berichtet - voraussichtlich im April in Amsterdam eine Basis unter der Marke Level eröffnen. Der Firmensprecher erklärte, dass die Pläne fix sind, jedoch er noch keine weiteren Angaben machen könnte. In den nächsten Tagen sollen der Feinschliff der Planungen abgeschlossen sein, so das Unternehmen gegenüber Aviation Net.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Royal Jordanian / JY-BAF
    Emirates / A6-EER
    Avions de Transport Régional (ATR) / F-WWLY
    TUIfly / D-ATUL
    Royal Australian Air Force / A41-213
    Malaysia AF / 9M.NAA
    Nordica / ES-ATA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller