Nach Schlägerei: Tunisair stellte den Flugbetrieb ein

Piloten und Techniker lieferten sich "faustfestes" Duell.

Airbus A320 (Foto: Peter Unmuth).

Bei Tunisair setzte die Geschäftsleitung eine ungewöhnliche Maßnahme, denn nach wiederholten Streitigkeiten und Rangeleien zwischen Technikern und Piloten, stellte der Carrier "aus Sicherheitsgründen" den Flugbetrieb ein. Nach einigen Stunden und Gesprächen mit den Gewerkschaften konnte eine Lösung gefunden werden und der Betrieb wieder aufgenommen werden.

Lokalen Medien nach soll es in den letzten Wochen vermehrt zu Streit, gar zu handfesten Schlägereien, zwischen dem fliegenden und dem technischen Personal gekommen sein. Es heißt auch, dass diese teilweise vor den Augen von Fluggästen stattgefunden haben sollen.

Die Geschäftsleitung zog mit der temporären Einstellung des Flugbetriebs die Reißleine.  Anlassfall war ein weiterer "schlagfester" Vorfall, der sich unmittelbar vor einem Flug nach Paris ereignete. Zwischenzeitlich, so Tunisair in einer offiziellen Erklärung, habe man gemeinsam mit den Gewerkschaften Lösungen gefunden und den Flugbetrieb wieder aufgenommen.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller