Nach Ryanair-Exodus: Minus bei Regionalairports

Auch Memmingen (Bild) bekam den Ryanair-Rückzug zu spüren (Foto: Allgäu Airport).

Nachdem Ryanair wegen des Inkrafttretens der Ticketsteuer in Deutschland eine Reihe von Streckenstreichungen und Kapazitätsreduzuierungen vorgenommen hat, ist die Abhängigkeit vom irischen Billigflieger bei vielen Regionalflughäfen unseres Nachbarlandes eindrucksvoll zu bemerken. Einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zufolge hat das Minus im August auf einer Reihe kleinerer Airports teilweise drastische Ausmaße erreicht.

So wurden im August 2011 zum Vergleichsmonat 2010 am Flughafen Lübeck 40 Prozent weniger Passagiere abgefertigt, in Frankfurt-Hahn betrug das Minus laut dem Bericht 21 Prozent, in Weeze 26 Prozent und in Memmingen 17 Prozent.

Ryanair hat aufgrund der deutschen Luftverkehrsabgabe seine Deutschland-Verbindungen massiv reduziert - in Frankfurt-Hahn wurden beispielsweise knapp 30 Prozent der Flüge gekappt.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    EVA Air / B-16703
    S7 - Siberia Airlines / VQ-BGU
    Sun Air of Scandinavia / OY-JJB
    Air Tanker / G-VYGL
    Volga Dnepr Airlines / RA-82046
    Saudia / HZ-ASF
    WIZZ / HA-LTD

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller