München rüstet Flughafen-U-Bahn auf

Während des Testbetriebs ist ein Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Terminal 2 und dem Midfield-Abfertigungsgebäude eingerichtet.

Das Terminal 2 und das Midfield-Terminal sind mit einer fahrerlosen U-Bahn verbunden (Foto: Michael Fritz).

Am Münchner Franz-Josef-Strauß-Flughafen wird derzeit die fahrerlose Untergrundbahn zwischen Terminal 2 und dem Satellitengebäude in seiner Funktionalität erweitert, um die steigenden Passagiermengen auch in Zukunft bewältigen zu können. Für die geplante Umstellung ist ein intensiver Testbetrieb erforderlich, weshalb ein "Schienenersatzverkehr" mit Bussen eingerichtet wird.

Die geplanten Tests werden in der Zeit vom 30. Juli bis zum 6. September 2018 jeweils von Montag, 12.00 Uhr, bis Donnerstag, 12.00 Uhr, durchgeführt. Während dieser Zeit werden die Passagiere mit Shuttlebussen vom und zum Satellitengebäude befördert.

Da sich der Weg der Fluggäste zu ihrem Abfluggate durch den Ersatzverkehr um bis zu 20 Minuten verlängern kann, werden Passagiere, deren Reise in München beginnt und die vom Satellitengebäude – also den  Bereichen K oder L – aus abfliegen, gebeten, diesen zusätzlichen Zeitbedarf bei Ihrer Reiseplanung zu berücksichtigen. Umsteigenden Fluggästen, die für ihren Weiterflug das Gebäude wechseln müssen, wird empfohlen, sich nach ihrer Ankunft möglichst umgehend zu ihrem Abfluggate zu begeben. 

Passagiere, die ihre Reise in München antreten und im Satellitengebäude von einem Gate im Abflugbereich K aus starten, werden im Terminal 2 zu den Gates G 61 und G 62 geführt, von wo aus die Shuttlebusse im Zwei-Minuten-Takt abfahren. Reisende, deren Flug im Satellitengebäude im Abflugbereich L startet, werden zum Gate H 29 geleitet. Von hier aus verkehren die Shuttlebusse zum Satellitengebäude im Vier-Minuten-Takt. Auch umsteigende Fluggäste, die im Terminal 2 ankommen und einen vom Satellitengebäude ausgehenden Weiterflug haben, werden mit diesen Bussen zu den Gatebereichen K und L befördert. 

Für Reisende, die im Satellitengebäude ankommen, stehen dort an entsprechend ausgeschilderten Abfahrtspunkten ebenfalls Shuttlebusse zur Verfügung, die zum Terminal 2 fahren. Umsteiger, deren Weiterflüge im Terminal 2 starten, werden so zu den Gatebereichen G und H geführt, in München ankommende Reisende gelangen mit dem Shuttlebus zur Gepäckausgabe und dem Ausgang.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Austrian Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Austrian Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Jet2.Holidays / G-JZHM
    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller