München: Erneut unberechtigte Person im Sicherheitsbereich

Vorfall ereignete sich am Mittwochabend.

Terminal 2 des Münchner Flughafens (Foto: www.AirTeamImages.com).

Am Flughafen München ereignete sich am Mittwoch zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit ein Vorfall, bei dem eine Person unberechtigt in den Sicherheitsbereich gelangt ist. Laut Bundespolizei geschah dies am Abend in Terminal 2.

Der Mann befand sich in der Transitzone und betrat aus noch ungeklärten Gründen einen nicht öffentlichen Bereich, den eigentlich nur Beschäftigte des Franz-Josef-Strauß-Flughafens bzw. Airlinemitarbeiter nutzen dürfen. Ob es sich dabei um einen Fluggast handelt, der sich schlichtweg verlaufen hat und so unglücklicherweise einen Sicherheitsalarm auslöste oder ob die Person irgendwelche anderen Hintergründe, beispielsweise strafrechtlich relevanter Natur hatte, wurde nicht mitgeteilt.

Bezeichnend ist allerdings, dass sich ein solcher unberechtigter Eintritt bereits zweimal zuvor ereignete. Die Person vom Mittwoch wurde durch die Bundespolizei nach etwa einer halben Stunde gefasst und nach den Vorschriften verhört. Der Flugbetrieb war kurzzeitig aus Sicherheitsgründen unterbrochen, konnte jedoch nach sehr kurzer Zeit wieder regulär aufgenommen werden.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA
    Astral Aviation / TF-AMM
    AirExplore / OM-KEX
    EAT Leipzig / D-AEAA
    AirBridgeCargo / VQ-BIA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller