MHS Aviation nahm Kassel-Sylt auf

Im Auftrag von Rhein-Neckar-Air.

Dornier 328 (Foto: Thomas Ramgraber).

Die deutsche Fluggesellschaft MHS Aviation nahm am Samstag im Auftrag von Rhein-Neckar-Air eine Nonstop-Verbindung zwischen Kassel-Calden und Sylt auf. Die Route wird mit Turboprop Flugzeugen des Typs Dornier 328 bedient.

Ursprünglich waren 13 Umläufe geplant, jedoch kündigte RNA an, dass zwei zusätzliche geflogen werden. Die Strecke wird daher jeweils an Samstagen bis 14. September 2019 bedient. Das günstigste Ticket koste 179 Euro.

„Die Aufnahme einer neuen Strecke ist für uns immer ein ganz besonderes Ereignis. Gerade wenn man erleben durfte mit wieviel Engagement und Herzblut diese Region an der Aufnahme dieser Flugverbindung mitgewirkt hat. Der Anflug auf die Insel Sylt über das Wattenmeer ist immer wieder ein tolles Erlebnis und es freut uns sehr, dass wir dies zusammen mit unserem nicht alltäglichem Bordservice den Reisenden aus der Region Kassel anbieten können“, so Rhein-Neckar-Air-Chef Dirk Eggert.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Alba Star / EC-MUB
    Privilege Style / EC-LZO
    YYA Management / M-USIK
    Rhein-Neckar Air / MHS Aviation / D-CIRP
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Turkish / TC-JRO
    Ethiopian Airlines / ET-AUC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller