Mehr und mehr Österreicher fliegen nach Israel

Im ersten Quartal 2019 waren fast doppelt so viele Gäste als noch vor zwei Jahren aus der Alpenrepublik im Heiligen Land zu Besuch.

Foto: Martin Metzenbauer

Dass die Flugverbindungen von Österreich nach Israel in den vergangenen Jahren deutlich ausgebaut worden sind, schlägt sich deutlich in den Touristenzahlen nieder: So wurden im ersten Quartal 2019 rund 12.800 Gäste aus Österreich gezählt - ein Plus von 86 Prozent innerhalb von zwei Jahren.

Ab Wien fliegen aktuell gleich drei Airlines nach Tel Aviv: Austrian, El Al und Wizzair. Bis zu fünf Flüge täglich stehen hier auf dem Programm. Während der kalten Jahreszeit fliegt darüber hinaus Wizzair ans Rote Meer - im letzten Jahr wurde der Flughafen Ovda angeflogen. Ab 29. Oktober 2019 startet der Billigflieger von Wien aus zweimal pro Woche zum neuen Ramon Airport in der Nähe von Eilat. Ebenfalls ab Ende Oktober fliegt Ryanair zweimal wöchentlich von Bratislava nach Eilat.

Der neue Ramon Airport bei Eilat wurde 2019 eröffnet (Foto: Zemer Wang).

Neben Österreich zeigten auch die anderen DACH-Staaten im ersten Quartal 2019 ein respektables Wachstum: Rund 73.600 Reisende kamen aus Deutschland nach Israel, was einem Besucherplus von 56 Prozent im Zweijahresvergleich entspricht. Im selben Zeitraum waren mit 12.300 Gästen aus der Schweiz 35 Prozent mehr Besucher im Heiligen Land als in den ersten drei Monaten 2017 zu Gast.

Israel fördert die Entwicklung der touristischen Infrastruktur mit staatlichen Programmen und erleichtert dank einer Gesetzesreform aus dem Jahr 2017 die Umwandlung von Büro- und Geschäftsgebäuden in Hotels. Einheimische als auch ausländische Investoren tragen zum Wachstum der Infrastruktur bei: So eröffnet voraussichtlich im Sommer 2019 das Kedem-Hotel im Karmel-Gebirge; ab dem Spätsommer heißt das Six Senses Shaharut in der Negev-Wüste im Süden des Landes Gäste willkommen. Im September eröffnet im Norden des Landes das neu gestaltete Isrotel Mitzpe Hayamim in Galiläa. Europas größter Hotelkonzern AccorHotels ist außerdem mit zwei neuen Hotels unter der Marke Ibis in Jerusalem vertreten.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller