Max-Debakel belastet Boeing-Zahlen schwer

Rund 4,9 Milliarden Dollar im zweiten Quartal 2019.

B737 (Foto: www.airteamimages.com).

Dem Flugzeugbauer Boeing kommt das Debakel um die 737-Max-Reihe teuer zu stehen. Der Konzern teilte am Donnerstag mit, dass im zweiten Quartal zusätzliche Belastungen in der Höhe von 4,9 Milliarden Dollar anfallen. Diese Summe kalkuliert Boeing unter anderem für Entschädigungen von Airlines.

Auch sind die Produktionskosten der 737-Max im zweiten Quartal um 1,7 Milliarden Dollar gestiegen. Dies begründet Boeing mit der reduzierten Endmontagerate und dem Umstand, dass fertiggestellte Flugzeuge dieses Typs nicht ausgeliefert werden können.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller