Mai: Lufthansa im Plus, Eurowings im Minus

Kein Wachstum bei der Kranich-Billigtochter.

Airbus A319 (Foto: Thomas Ramgraber).

Die Deutsche Lufthansa AG beförderte im Mai 2019 rund 6,5 Millionen Passagiere und konnte damit im Monatsvergleich mit dem Vorjahresmonat um 5,1 Prozent zulegen. Das Angebot war um 4,5 Prozent erhöht, wobei gleichzeitig der Absatz um 7,8 Prozent verbessert werden konnte. Die Auslastung stieg um 2,5 Prozentpunkte auf 81,7 Prozent.

Bei Billigtochter Eurowings – inklusive Brussels Airlines – zählte man auf den Kurz- und Mittelstreckenflügen 3,3 Millionen Passagiere. Dies entspricht einem Rückgang von 3,1 Prozent. Auf der Langstrecke hingegen konnte man um 3,2 Prozent auf 250.000 Reisende zulegen. Das Angebot war streckennetzweit um 3,2 Prozent reduziert. Gleichzeitig gab auch der Absatz um 3,9 Prozent nach. Die Auslastung verringerte sich um 0,6 Prozentpunkte auf 79,6 Prozent.

Auf der Kurzstrecke wurden im Mai die angebotenen Sitzkilometer um 2,8 Prozent verringert, die verkauften Sitzkilometer sanken im gleichen Zeitraum um 5,7 Prozent. Daraus ergibt sich auf diesen Flügen ein um 2,4 Prozentpunkte geringerer Sitzladefaktor als im Mai 2018 von 80,3 Prozent. Auf der Langstrecke ist der Sitzladefaktor im selben Zeitraum um 3,3 Prozentpunkte auf 77,9 Prozent gestiegen. Hier stand einem um 3,9 Prozent verringertem Angebot ein um 0,3 Prozent gestiegener Absatz gegenüber.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    YYA Management / M-USIK
    Rhein-Neckar Air / MHS Aviation / D-CIRP
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Turkish / TC-JRO
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Royal Air Force (RAF) - UK / ZE700

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller