Mai: Keine neuen Aufträge für Boeing

Nur 30 Flugzeuge ausgeliefert.

Boeing 787 (Foto: Boeing).

Der Flugzeugbauer Boeing konnte im Mai 2019 keine einzige Neubestellung an Land ziehen. Erzrivale Airbus konnte davon jedoch nicht profitieren, sondern konnte nur einen Businessjet verkaufen. Anzunehmen ist, dass im Vormonat abgeschlossene Verträge aus Prestigegründen erst kommende Woche auf der Paris-Air-Show bekannt gegeben werden.

Aerotelegraph.com berichtet, dass Boeing im Mai des Vorjahres 43 Maschinen verkaufen konnte. Weiters scheint sich das Max-Grounding deutlich auf das Kaufverhalten der Fluggesellschaften auszuwirken, denn im April 2019 konnten nur vier Neubestellungen an Land gezogen werden. Während Airbus im Mai 2019 81 Maschinen an Kunden auslieferte waren es bei Boeing nur 30.

Aufgrund der Pleite von Jet Airways mussten die Amerikaner auch eine Großbestellung über 71 Boeing 737-Max streichen. Der Konzern bestätigte dies gegenüber dem Nachrichtensender CNN. Jet Airways musste aus finanziellen Gründen im April 2019 den Flugbetrieb endgültig einstellen und es gilt aus äußerst unwahrscheinlich das diese Unternehmen weitere Großbestellungen von Boeing abnehmen kann.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller