Mahan Air will Rom-FCO-Teheran aufnehmen

Carrier wurde in Deutschland und Frankreich auf Druck der U.S.-Regierung verbannt.

Airbus A340 (Foto: Jan Gruber).

Nachdem die Fluggesellschaft Mahan Air in Deutschland und Frankreich ausgesperrt wurde, beabsichtigt der Carrier nun nebst Malpensa auch Rom-FCO in Italien zu bedienen. Ab 2. Juli 2019 sollen zwei wöchentliche Umläufe - dienstags und freitags - mit Airbus A340-600 zwischen Teheran und Rom-FCO angeboten werden.

Nach Malpensa wird man laut TTG Italia künftig allerdings nur noch einmal pro Woche fliegen. Alitalia und Iran Air gaben die Verbindung zwischen Teheran und Rom-FCO zuletzt Anfang 2019 auf. In diese Lücke will nun Mahan Air springen.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Royal Air Force (RAF) - UK / ZE700
    Wamos Air / EC-MNY
    Wamos Air / EC-MNY
    Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 80-1111
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AI08
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AZ888
    Smartlynx / S5-AAZ

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller