Lufthansa übernimmt A350-900 Nummer 15

Maschine trägt den Namen Ulm.

A350-900 (Foto: www.airteamimages.com).

Lufthansa stationierte am Mittwoch den 15 Airbus A350-900 am Flughafen München. Der Carrier erwartet noch 20 weitere Exemplare dieses Typs. Die D-AIXO trägt den Taufnamen Ulm und landetet gestern um 16 Uhr erstmals in Bayern. Der Jets soll ab 23. Juli 2019 kommerziell eingesetzt werden.

Ab Ende 2022 erwartet der Konzern die Auslieferung von 20 Boeing 787-9, wobei noch unklar ist bei welcher Airline innerhalb der Gruppe diese zum Einsatz kommen werden. Lufthansa teilt mit, dass man mit den A350-900 und den Dreamlinern primär vierstrahlige Flugzeuge ersetzten will.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller