Lufthansa Training kauft Helikopter-Simulator

Inbetriebnahme am Standort Frankfurt am Main ab 2020.

Foto: RST.

Ein Hubschrauber-Simulator aus dem Hause Reiser Simulation and Training (RST) wird ab 2020 das Angebot am Standort Frankfurt am Main bei Lufthansa Aviation Training ergänzen. Es handelt sich um ein Kombinationsgerät für Typs H145/H135 Level D. Das Unternehmen verweist auf die hohe Nachfrage nach Trainingsmöglichkeiten unter anderem seitens der DRF Flugrettung.

Der von RST hergestellte Hubschrauber-Simulator verfügt über ein Wechsel-Cockpit und kann so beide Spezifika der Muster H145 und H135 abbilden. Zusätzlich ist der Full Flight Simulator (FFS) ausgestattet mit einer Third Crew Member Station, an der mit Hilfe von Virtual Reality-Technologie das Abseilen aus einem Hubschrauber mit der gesamten Crew trainiert werden kann. Da Luftrettungseinsätze in der Nacht zunehmen, eignet sich der moderne Helikopter-FFS H145/H135 besonders gut zum Training essentieller Flugmanöver in realistischer Nachtatmosphäre. Dabei können die Piloten ihre eigene Nachtsichtausrüstung nutzen und somit die Einsatzrealität exakt nachbilden. Bei einer 240 x 80 Grad Direktprojektion der Hubschrauber-Außensicht durch hochauflösende LED-Videoprojektoren und einer intuitiv zu bedienenden Instructor Operating Station (IOS) setzt der von RST konzipierte Hubschrauber-Simulator neue Trainingsstandards.

Der neue Helikopter-FFS des Typs H145/H135 wird am größten Trainingsstandort von Lufthansa Aviation Training in Frankfurt im Jahr 2020 in Betrieb genommen, der sich aufgrund seiner guten Erreichbarkeit für Kunden, die aus unterschiedlichsten Richtungen zum Training anreisen, eignet.

Die Absichtserklärung (Letter of Intent) zur Zusammenarbeit zwischen LAT und RST ist am 29. April 2019 unterschrieben worden und besiegelt die erstmalige Kooperation zwischen beiden. „Mit Reiser Simulation Training haben wir einen starken Partner an unserer Seite. Das Familienunternehmen blickt auf jahrzehntelange Erfahrung in diesem hochspezialisierten Bereich der Simulatortechnik zurück und wird uns eng bei diesem wichtigen Schritt unseres ersten eigenen Helikopter-Simulators begleiten, worüber wir uns sehr freuen“, so Stefanie Moulliet, Senior Director Business Development and Product Management bei der LufthansaAviation Training GmbH.

„Die Pilotenausbildung ist für die Flugsicherheit von größter Bedeutung. Unser Ansatz hierbei ist die Spezialisierung auf die Anforderungen der Besatzung von Rettungshubschraubern, welche bei jedem Wetter auf jede Situation bestens vorbereitet und somit ausgebildet sein muss. Wir sind sehr stolz darauf, Teil des LAT-Programmes zu sein, welches die Erweiterung der 54 Full Flight Simulatoren umfassende Trainingsflotte von LAT um den ersten Hubschrauber beinhaltet“, erklärt Dr. Roman Sperl, CEO bei Reiser Simulation and Training GmbH.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller