Lufthansa stattet Flugbegleiter mit iPads aus

Konzern gibt 20.000 "Cabin Mobile Devices" an die Kabinenbesatzungen aus.

Mit den"Lufthansa crewFlight"-Apps öffnet sich sekundenschnell die Sitzplankarte und liefert der Kabinen-Crew zahlreiche Informationen über die Gäste des nächsten Fluges (Foto: Lufthansa).

Seit vergangener Woche stattet Lufthansa ihre rund 20.000 Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter mit iPad Minis aus. Das so genannte "Cabin Mobile Device" (CMD) wird in den nächsten Wochen sukzessive an das gesamte Kabinenpersonal ausgegeben. Im Cockpit gibt es bereits seit Anfang 2015 das Electronic Flight Bag, das 4.300 Piloten zur Flugvorbereitung und -durchführung nutzen. Gleichzeitig erhielten die Kabinenchefs ein Tablet, das nun aufgrund der guten Erfahrung als CMD für alle Kabinenmitarbeiter weiterentwickelt wurde.

Mit dem CMD können die Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter anhand verschiedener Apps auf Informationen für ihre Arbeit an Bord zugreifen, in Handbüchern nachschlagen sowie ihre Dienstpläne abrufen und unkompliziert etwaige Planänderungen einsehen. Auch Informationen über spezielle Kundenwünsche sind auf diese Weise einfacher verfügbar. Darüber hinaus ermöglichen die Geräte eine deutlich schnellere Kommunikation des Unternehmens mit seinen Crews.

Die Lufthansa Group hat 2017 unter das Motto "Jahr der Digitalisierung" gestellt. Dieses Projekt ist Teil des Transformationsprogramms "OPSession", das zum Ziel hat, die operativen Bereiche von Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines weiter zu digitalisieren.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    GainJet / SX-RFA
    EMIRATES / A6-EGZ
    NOUVELAIR / TS-INC
    UTair / VP-BAG
    Qatar Airways / A7-ALM
    China Airlines / B-18908
    AEROFLOT / VP-BEE

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller