"Lufthansa macht sich konzernintern Konkurrenz"

sagt Thierry Antinori, der im Herbst von der Lufthansa zum Erzfeind Emirates überlief.

Der "Doch-nicht-AUA-Chef" Thierry Antinori (Foto: Austrian Airlines)

Zehn Monate nach seiner kurzfristigen Absage an Austrian Airlines gibt der Ex-Lufthansa-Manager Thierry Antinori sein erstes Interview in Österreich und streut Salz in die offenen Wunden der AUA. „Wie wollen Sie die Mitarbeiter und die beiden Betriebsratschefs Junghans und Minhard mobilisieren, wenn Sie wieder die Gehälter reduzieren und im Vertrieb kaum etwas tun“, sagte Antinori im Interview mit dem Kurier und deutet damit das aktuelle Sparpaket von AUA-CEO Jaan Albrecht an.

Antinori ortet das Problem an einer anderen Stelle. Für ihn macht sich die Lufthansa konzernintern zu viel Konkurrenz. Das kolportierte Aus der Mumbai-Verbindung liege nicht an Emirates, sondern an der Schwestergesellschaft Swiss. „Die AUA fliegt um 1.25 Uhr ab Mumbai, fünf Minuten nach der Swiss“, so Antinori. Er nennt das einen „wirtschaftlichen und strategischen Scherz“. Antinori verweist auch darauf, dass Swiss ab März genauso wie die AUA nach Peking fliegen wird. „Sollte die AUA Probleme mit Peking bekommen, wollen wir nicht hören, dass wir daran auch noch schuld sind.“

Im Kurier-Interview erklärte Antinori auch, warum er wenige Tage vor seinem Wechsel an die AUA-Spitze abgesagt hatte. Das Umfeld auf Eigentümerseite habe nicht gepasst. Er wollte anstatt Kosten zu sparen, das Produkt und den Vertrieb stärken. Schlussendlich sei es eine Frage der Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit gewesen, den Job nicht anzutreten. Antinori hätte im April 2011 Vorstandsvorsitzender der AUA werden sollen. Er warf das Handtuch und heuerte sechs Monate später in Dubai bei Emirates an.

Lufthansa und Austrian Airlines sehen ihre Langstreckenverbindungen nach Asien durch den Golfcarrier in Dubai bedroht. Sie werfen Emirates vor, vom Staat subventioniert zu werden. Emirates Airlines und der Flughabenbetreiber dnata gehören beide zur „Investment Corporation of Dubai“, eine Holding des Scheichs Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Herrscher von Dubai.

Autor: Roman Payer
Das ist der Kurztext zu Roman Payer.

    Special Visitors

    Italy Air Force / CSX81848
    Aviolet / YU-ANJ
    Bahrain Royal Flight / A9C-HMH
    Kingdom Of Bahrain / A9C-HMK
    Emirates / A6-EEI
    Thomson Airways / G-FDZG
    Thomson Airways / G-FDZG
    Kingdom of Bahrain / A9C-HMK
    Bahrain Royal Flight / A9C-HMH
    SCFA / HB-RSC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Herausgeber und Chefredakteur
    Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Jan Gruber

    Leitender Redakteur
    Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Christoph Aumüller

    Redakteur
    Christoph ist Absolvent des Studienlehrganges Luftfahrt der FH Joanneum Graz. Seit Mitte 2015 verstärkt er das Redaktionsteam von Austrian Aviation Net.

    Philipp Valenta

    Redakteur
    Philipp studiert berufsbegleitend an der IMC Fachhochschule Krems und verstärkt seit 2015 tatkräftig unser Redaktionsteam.

    Michael Csoklich

    Autor
    Michael Csoklich ist einer der bekanntesten Wirtschaftsjournalisten Österreichs und leitete über viele Jahre das Ressort Wirtschaft im ORF Radio. Seit 2016 schreibt er als Autor auf Austrian Aviation Net insbesondere über Spezialthemen.