Lufthansa klebt EU-Flagge auf ihre Flugzeuge

Im Gegensatz zu Austrian Airlines nutze der Kranich bislang die Sterne der Europäischen Union nicht.

Dieser Airbus A320 wird in Kürze eine Sonderlackierung und die EU-Flagge neben jener der Bundesrepublik Deutschland erhalten (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die Deutsche Lufthansa AG wird künftig neben der Deutschland-Flagge bei der Registrierung auch jene der Europäischen Union anbringen. Bei Konzerntochter Austrian Airlines ist dies bereits seit vielen Jahren üblich. Auch der Billigableger Eurowings inklusive dem österreichischen Flugbetrieb Eurowings Europe kleben bereits seit langer Zeit die EU-Flagge auf ihre Jets. In Deutschland nutzten diese unter anderem auch die Luftfahrtgesellschaft Walter und Tuifly. Condor hingegen klebt überhaupt kein Hoheitszeichen neben die Registrierung, sondern ganz oben auf das Leitwerk.

In Österreich verzichten Lauda und Anisec auf die Verwendung der EU-Flagge neben dem rot-weiß-roten Hoheitszeichen. Easyjet Europe hingegen klebt auch die Sterne der Europäischen Union auf die Flotte. In Deutschland nutzten übrigens Sundair, WDL, OFD und Germanwings ebenfalls die EU-Flagge nicht.

Lufthansa will laut jüngster Medienerklärung künftig flottenweit die Flagge der Europäischen Union neben dem deutschen Hoheitszeichen anbringen. Gleichzeitig stellt man mit der D-AIZG eine Sonderlackierung vor, die für die Europawahl mit dem Slogan „SayYesToEurope“ werben soll. Der Konzern setzt sich damit eigenen Angaben nach für eine hohe Wahlbeteiligung bei der bevorstehenden Europawahl ein.

„Die Bürgerinnen und Bürger entscheiden mit ihrer Wahl im Mai über die Zukunft Europas. Mehr denn je geht es darum, Haltung zu zeigen, Verantwortung zu übernehmen und die europäische Idee eines geeinten und freien Kontinents zu stärken. Als durch und durch europäisches Unternehmen mit Wurzeln in mehreren Ländern im Herzen Europas verbinden unsere Airlines wie Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines, Eurowings, Brussels Airlines, Air Dolomiti die Länder des Kontinents miteinander und Europa mit der Welt. Deshalb liegt uns Europa besonders am Herzen“, sagt Carsten Spohr, Generaldirektor der Deutschen Lufthansa AG.

Der Airbus A320 mit dem Sondermotiv ist zudem Teil einer übergreifenden Initiative, die auch von Lufthansa unterstützt wird: Seit Jahren nimmt laut Lufthansa mehr als die Hälfte der Deutschen ihr Wahlrecht bei den Wahlen zum Europäischen Parlament nicht wahr. Deshalb haben sich unter dem Motto „SayYesToEurope“ neben Lufthansa auch weitere Unternehmen, Agenturen und Personen des öffentlichen Lebens zusammengeschlossen, um Menschen wieder zum Wählen zu motivieren.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling / EC-MYC
    Lufthansa / D-AIMI
    Lufthansa / D-AIHC
    AtlasGlobal / TC-AGL
    Plus Ultra Líneas Aéreas / EC-MFB
    Eurowings / D-ABDU
    LOT - Polish Airlines / SP-LSD

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller