Lufthansa Group: Fast ein Drittel mehr Passagiere

Stärkstes Wachstum bei den Punkt-zu-Punkt-Fluglinien Eurowings und Brussels Airlines.

Wachstumstreiber Eurowings (Foto: www.AirTeamImages.com).

Der Streik im Vorjahr, das Grounding von Air Berlin und der starke Ausbau der Marke Eurowings haben der Lufthansa Gruppe im abgelaufenen November ein exorbitantes Passagierplus beschert: Insgesamt 10,08 Millionen Fluggäste waren im Vormonat mit Lufthansa Passage, Swiss, Austrian Airlines, Eurowings und Brussels Airlines unterwegs - um 32 Prozent mehr als im November 2016.

Das stärkste Wachstum zeigten dabei die beiden Point-to-Point-Airlines Eurowings und Brussels Airlines - deren gemeinsame Fluggastzahl ging um 88,2 Prozent auf 2,45 Millionen in die Höhe. Lufthansa Passage konnte um 27,4 Prozent mehr Menschen befördern, Swiss um 5,3 Prozent. Die Passagierzahl bei Austrian Airlines stieg um 9,3 Prozent an - Austrian Aviation Net berichtete.

Der Sitzladefaktor aller Airlines zusammen betrug 77,8 Prozent (+2,0 Prozentpunkte). Die angebotenen Sitzkilometer (ASK) stiegen um 22,3 Prozent, der Absatz (RPK) um 25,6 Prozent.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Alitalia / EI-EJO
    KlasJet / LY-VTA
    Rhein Mosel Flug / D-FEPG
    Flybe / G-FBEJ
    CENTURION CARGO / N986AR
    ProAir / Global Reach Aviation / D-ANSK
    SCOOT / 9V-OFI

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller