Lufthansa erweitert den Vorstand

Detlef Kayser gehört ab 1. Jänner 2019 der Konzernspitze an.

Airbus A320 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Der Vorstand der Deutschen Lufthansa AG wird in Kürze um ein neues Ressort erweitert, das ab 1. Jänner 2019 von Detlef Kayser bekleidet wird. Der Aufsichtsrat des börsennotierten Konzerns habe am Dienstag die entsprechenden Beschlüsse hierfür gefasst, teilt der Kranich mit.

Mit der Erweiterung des Vorstands um das neue Ressort „Airline Ressources & Operations Standards“ werden ab Januar 2019 maßgebliche Funktionen wie „Flottenmanagement“, „Flight Operations Standards“, „Ground Operations Standards“, „Infrastruktur und Systempartner“ sowie „Konzernsicherheit“ auf Vorstandsebene gebündelt. Detlef Kayser wird für vorerst drei Jahre diese Position bekleiden.

"Im Sommer dieses Jahres sind große operative Herausforderungen im Luftverkehr deutlich geworden, die mit eigenen Schwierigkeiten unserer Airlines, aber auch mit gravierenden Engpässen der Infrastruktur zu tun hatten. Nicht nur, aber auch aus diesem Grund müssen wir unsere Airlines auf veränderte Rahmenbedingungen einstellen und ihre Organisation enger an der Wertschöpfung ausrichten. Mit der neuen Vorstandsfunktion haben wir eine überzeugende Antwort auf diese Herausforderungen gefunden. Dass wir mit Dr. Detlef Kayser einen klugen und erfahrenen Strategen für diese Position gewinnen konnten, freut mich umso mehr", erklärt Aufsichtsratsvorsitzender Karl-Ludwig Kley.

Geänderte Zuständigkeiten für Dirks und Hohmeister

Änderungen gibt es auch für Harry Hohmeister und Thorsten Dirks. Der ehemalige Swiss-Chef wird künftig als "Chief Commercial Officer Network Airlines" fungieren und dabei die kommerziellen Belange von Lufthansa Passage, Swiss und Austrian Airlines steuern. Die Bereiche Netz- und Allianzentwicklung sowie Passagierservices und -systeme bleiben unverändert in seiner Verantwortung. 

Das von Thorsten Dirks geführte Vorstandsressort „Eurowings und Aviation Services“ wird angesichts des enormen Wachstums und der gestiegenen Bedeutung der Zweitmarke Eurowings zukünftig ausschließlich auf Eurowings fokussiert. Die von Ulrik Svensson und Bettina Volkens geführten Vorstandsressorts Finanzen sowie Personal und Recht bleiben nahezu unverändert.

"Die Erweiterung des Vorstands wird unser Kerngeschäft Airlines und damit die gesamte Lufthansa Group stärken. Nachdem sich die positiven Effekte der kommerziellen Integration unserer Netzwerkfluggesellschaften immer deutlicher zeigen, werden wir mit dem erweiterten Vorstandsteam künftig auch die operativen Standards und Ressourcen besser koordinieren können. Wir wollen Effizienz und Qualität verbinden und mit unseren Airlines im Interesse unserer Kunden wieder pünktlicher und verlässlicher fliegen", Konzernchef Carsten Spohr.

Der Vorstand der Deutschen Lufthansa AG ab 1. Jänner 2019:
Carsten Spohr, Vorsitzender des Vorstands
Thorsten Dirks, Eurowings
Harry Hohmeister, Chief Commercial Officer Network Airlines
Detlef Kayser, Airline Resources & Operations Standards
Ulrik Svensson, Finanzen
Bettina Volkens, Personal & Recht

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Austrian Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Austrian Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Jet2.Holidays / G-JZHM
    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller