Linz: Draskovits verhandelt mit Easyjet

Delegation soll diese Woche nach Linz zu Gesprächen kommen.

Airbus A321neo (Foto: Jan Gruber).

Der Flughafen Linz befindet sich laut einem Bericht der Oberösterreichischen Nachrichten, der sich auf Airportchef Norbert Draskovits beruft, derzeit mit Easyjet in Verhandlungen. Der Manager habe in Luton ein Angebot abgegeben.

"Es gab dort einige Hürden. Wir haben aber ein Angebot gemacht und kommende Woche wird in Linz weiterverhandelt", deutete Draskovits am Freitag den Besuch einer Easyjet-Delegation in Hörsching an. Welche Destination der Carrier bedienen könnte, ist offen. Eine fixe Zusage des Billigfliegers hat man noch nicht in der Tasche, allenfalls jedoch deren Interesse.

Große Hoffnungen setzt Norbert Draskovits auch auf Turkish Airlines, die ab 24. April 2019 für rund vier Wochen aufgrund der Pistensanierung in Salzburg nach Linz ausweichen will. Hier will der Manager insbesondere mit Qualität punkten und das Star-Alliance-Mitglied so eventuell doch zur dauerhaften Aufnahme einer Verbindung zwischen Linz und Istanbul bewegen. Diese war vor einiger Zeit bereits mehr oder weniger fix angekündigt, wurde jedoch aufgrund der Türkei-Krise seitens Turkish Airlines auf Eis gelegt.

"Wir müssen an der Qualität arbeiten, weil Oberösterreich der stärkste aller Geschäftsreise-Märkte ist", erklärte Draskovits gegenüber TMA. "60 Prozent steigen nicht in die Lufthansa-Group ein, in München sind es sogar 80 Prozent. Oberösterreich ist ein extrem guter Geschäftsreisemarkt und auch Gruppenmarkt, jedoch ein schlechter Incoming Markt. Linz hat nur die eine tolle Verbindung nach Frankfurt, und eine weitere nach Düsseldorf". Oberösterreich würde insbesondere die Anbindung an asiatische Drehkreuze, beispielsweise Moskau oder Istanbul, benötigen, um wachsen zu können.

Ein zumindest kleiner Rückschlag für Linz dürfte sein, dass nach derzeitigem Planungsstand die Charterflüge nach Rostock und Heringsdorf im Sommerflugplan 2019 nicht mehr enthalten sein werden.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Austrian Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Austrian Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Jet2.Holidays / G-JZHM
    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller