Leitl sieht AUA-Vorstand auf dem richtigen Weg

Der Präsident der Wirtschaftskammer fordert Zusammenarbeit bei der AUA-Sanierung.

Foto: WKO/AWO

Der Präsident der österreichischen Wirtschaftskammer (WKÖ), Christoph Leitl, hält die vom AUA-Vorstand geplanten strukturellen Änderungen im Personalbereich für dringend notwendig.

Laut Leitl kann das österreichische Flugunternehmen Austrian Airlines nur dann wieder wettbewerbsfähig werden und zurück in die schwarzen Zahlen kommen, wenn alte und zum Teil überholte Strukturen, wie die drei verschiedenen Kollektivvertragsmodelle bei der AUA, neu überdacht und überarbeitet würden.

Leitl fordert Unternehmensführung, Belegschaft und externe Partner, wie den Flughafen Wien und die Austrocontrol dazu auf, ihren Beitrag zu leisten und bei der Sanierung der AUA an einem Strang zu ziehen.

Autor: Sonja Dries
Das ist der Kurztext zu Sonja Dries.

    Special Visitors

    SAS Scandinavian Airlines / LN-RPM
    Hi Fly Malta / 9H-SUN
    Premier Av. / P4-AFK
    U.S.A. / 50932
    Iran Air / EP-IFA
    ACM Air Charter / VP-BBZ
    International Jet Management / OE-LPZ

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Andrea Wieger

    Christoph Aumüller

    Michael Csoklich

    Philipp Valenta