Laudamotion dementiert Air-Explore-Wetlease

Kein Einsatz von Fluggerät, das außerhalb der Ryanair-Gruppe betrieben wird.

A320 (Foto: Thomas Ramgraber).

In der Internet-Buchungsmaske, die von Ryanair und Laudamotion genutzt wird, sind derzeit Verbindungen mit Flugnummern der österreichischen Lowcost-Airline zu finden, die mit dem Hinweis "durchgeführt von Air Explore" gekennzeichnet sind. Betroffen ist im Sommerflugplan 2019 unter anderem die Strecke Salzburg-Palma. Das Unternehmen dementiert den Einsatz von Wetlease-Flugzeugen des slowakischen Anbieters allerdings.

Gegenüber Austrian Aviation Net erklärt Geschäftsführer Andreas Gruber: "Es wird keine externe Airline außerhalb der Ryanair-Gruppe für uns fliegen." Die Darstellung auf der Webseite werde in Kürze korrigiert, so dass dieser unzutreffende Hinweis nicht mehr angezeigt wird.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    RUSSIA AIR FORCE / RA-85686
    Orion-X / P4-LIG
    TUNIS AIR / TS-IOP
    Laudamotion / PR-MPD
    Tunis Air / TS-IOP
    Fuerza Aerea Colombiana / FAC0001
    Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 20-1102

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller