Lauda trennt Ferienflüge und Executive

Laudamotion Executive GmbH gegründet.

Dieser Bombardier Global 6000 wird von Laudamotion betrieben (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die Laudamotion GmbH war bislang als Business-Jet-Betreiber, also als Bedarfsfluggesellschaft ohne fixen Flugplan tätig. Dabei verwaltet das Unternehmen nicht nur den Privatjet von Niki Lauda, sondern auch von zahlreichen Kunden. Darunter befindet sich beispielsweise auch bekannte Formel-1-Rennfahrer wie Lewis Hamilton.

Im Zuge dessen, dass sich Laudamotion bedingt durch den Kauf von Asstets der insolventen Ferienfluggesellschaft Niki, zu einer Airline, die auch fixe Flugpläne abfliegen will, weiterentwickelt, ändert sich auch für die Executive-Aviation einiges.

Mit einem Stammkapital von 150.000 Euro wurde am 2. Feber 2018 die "Laudamotion Executive GmbH" in das Firmenbuch eingetragen. Als Geschäftsführer fungiert Andreas Gruber, der bis vor wenigen Wochen noch für die insolvente Niki tätig war. Die Executive GmbH ist eine 100-Prozent-Tochter der Laudamotion GmbH und für den Betrieb und die Verwaltung der Geschäftsreiseflugzeuge zuständig.

Die Laudamotion GmbH ist Käuferin der Niki-Assets und wird den Ferien- und Linienflugbetrieb mit Airbus-Maschinen, die überwiegend zuvor in Diensten der insolventen Niki standen, aufnehmen. Die ersten Flüge sollen am 25. März 2018 abheben. Die Vermarktung erfolgt zunächst über Condor, jedoch auf eigene Rechnung der Laudamotion GmbH.

Sowohl Austrian Airlines als auch Eurowings bestätigen in schriftlichen Stellungnahmen, dass es Gespräche mit Laudamotion über die Erbringung von ACMI-Dienstleistungen gibt. Das bedeutet, dass darüber gesprochen wird, ob die AUA und/oder Eurowings Maschinen samt Personal von Laudamotion anmieten könnten. Beide Lufthansa-Töchter betonen allerdings, dass man noch keine Verträge unterschrieben habe.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Austrian Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Austrian Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller