Lauda erstmals in Budapest gelandet

Zwei wöchentliche Umläufe ab Stuttgart.

IAE-Triebwerk der OE-IHD (Foto: Thomas Ramgraber).

Die österreichische Fluggesellschaft Lauda nahm mit der ungarischen Hauptstadt Budapest eine neue Stadt in das Streckennetz auf. Diese wird mit zwei wöchentlichen Rotationen von Stuttgart aus angeflogen und im Regelfall mit Maschinen des Typs Airbus A320 bedient.

Zwischen Stuttgart und Budapest besteht aus historischen Gründen ein reger Reiseverkehr, denn nach dem Zweiten Weltkrieg wurden viele deutschsprachige Ungarn vertrieben und in der Region rund um Stuttgart angesiedelt. Viele Verwandte leben jedoch auch heute noch in Ungarn, so dass ein ethnischer Reiseverkehr besteht. Darüberhinaus gibt es viele wirtschaftliche Verbindungen, aber auch Ungarn, die beispielsweise in den Automobilwerken in und rund um Stuttgart arbeiten und regelmäßig ihre Familien in der Heimat besuchen.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    AUA / OE-LBO
    Eurowings / D-ABDU
    Air India / VT-ALX
    LOT / SP-LIM
    PrivaJet / 9H-BBJ
    RUSSIA AIR FORCE / RA-85686
    Orion-X / P4-LIG

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller